Mitglieder des FIRE e.V.

Tharandter Str. 56
01723 Grumbach
Tel. 035204 991-0
Herr Dr. Rainer Dietze
rdietze@amand.de
Fax. 035204 991-19

An unserem Standort in Dresden-Lockwitz produzieren wir aus gemischten Gewerbe- und Bauabfäl- len, aus Produktionsabfällen und ähnlichem mehr hochwertige Sekundärbrennstoffe. Sie ersetzen in Kraft- und Zementwerken fossile Primärbrennstoffe – das schont natürliche Ressourcen und redu- ziert den Ausstoß von CO2. Unsere Nordmineral Recycling GmbH & Co KG beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Herstellung von Recyclingbaustoffen aus Baurestmassen. Qualifizierte, zertifizierte Produkte für den Straßenbau, für den Garten- und Landschaftsbau stellt der Standort am Dresdner Heller in großen Mengen für die regionale Wirtschaft wie für den privaten Verbraucher bereit. In Grumbach bei Dresden und Rochlitz bei Chemnitz unterhalten wir Deponien und bergbauliche Rück- verfüllungen. Dort lagern wir inerte Materialien ab, deren Belastungen oder sonstige Eigenschaften sie ungeeignet für eine Aufbereitung machen. Auch das nach dem Stand der Technik. Und selbstver- ständlich sicher.

In-/Output SBS-Anlage, Stoffstrommanagement

Ansprechpartner: Thomas Podzimski
Maxener Str. 55 · 01257 Dresden
Telefon: 0351 28587-25 · Fax: 0351 28587-15
Mobil: 0174 3476501 · tpodzimski@amand.de

Das leisten wir für Sie:

  • Annahme und Verwertung von mineralischen und nichtmineralischen Bauabfällen, Gewerbeabfällen, Sperrmüll, Holz
  • Herstellung von qualifizierten Ersatzbrennstoffen
  • Bergbauliche Rückverfüllung entsprechend Deponieklasse I nach Deponieverordnung

Industrielle und mineralische Abfälle

Ansprechpartner: Mirko Müller
Tharandter Str. 56 · 01723 Grumbach
Telefon: 035204 991-13 · Fax: 035204 991-19
Mobil: 0174 3476751 · mimueller@amand.de

Das leisten wir für Sie:

  • Industrieabfall-Deponie nach technischem Stand Deponieklasse II gem. Deponieverordnung
  • Bergbauliche Rückverfüllung und Verwertung von mineralischen Abfällen gem. LAGA
  • Lieferung von Sand und Kies

Kies, Sand, Verwertung, mineralische Abfälle

Ansprechpartner: Torsten Rölig
Stöbniger Straße · 09306 Rochlitz-Stöbnig
Mobil: 0174 3476744 · troelig@amand.de
Telefon: 03737 42595 · Fax: 03737 42341

Das leisten wir für Sie:

  • Lieferung von qualitätsgeprüftem Kies und Sand
  • Lieferung von Dichtungston für Deponiebau und -abdeckung, für Einkapselung von Altlasten
  • Bergbauliche Rückverfüllung und Verwertung von mineralischen Abfällen gem. LAGA
  • Annahme und Verwertung von Bauschutt und Straßenaufbruch
  • Annahme von Bauabfällen und Sperrmüll
  • Lieferung von qualifizierten Recycling-Materialien
  • Herstellung von Bodensubstraten
  • Baustoffhandel mit Schüttgütern

Mineralische Bauabfälle, Recyclingbaustoffe

Ansprechpartner: Knut Seifert
Hammerweg 35 · 01127 Dresden
Mobil: 0174 3476694 · kseifert@nordmineral-recycling.de
Telefon: 0351 80016-0 · Fax: 0351 80016-10

Das leisten wir für Sie:

  • Annahme und Verwertung von mineralischen und nichtmineralischen Bauabfällen, Gewerbeabfällen, Sperrmüll, Holz
  • Lieferung von qualifizierten mineralischen Recycling-Produkten
  • Herstellung und Lieferung von Ziegelsplitt spezial, Dachbegrünungs-, Pflanz- und Baumsubstraten
  • Abbrucharbeiten, Rückbau, Entkernung, Entrümpelung
  • Handel mit und Lieferung von Sand, Kies, Splitt und Schotter
  • Baustellenabfallmanagement

Informationen anzeigen
Steyermühle 5
09603 Großschirma
Tel. 035242 652-43

deisinger@bage-plastics.com
Fax. 035242 652-43

Das Unternehmen bage plastics wurde als Österreichs erster Recycler von Kunststoffabfällen aus ausgedienten Kühlgeräten gegründet. Mittlerweile zählt bage zu den größten Kühlschrank-Recycling Unternehmen Europas. Jährlich verarbeiten wir in unseren Werken in Österreich Kunststoffe aus rund 6 Mio. ausrangierten Kühlgeräten zu hochwertigen Rezyklaten aus PS, ABS, PP für Extrusion- und Spritzgußanwendungen.

An unserem deutschen Standort in Großschirma sind wir zudem in der Lage, über 20.000 Tonnen Kunststoffe aus Elektrokleingeräten aufzubereiten, die ebenfalls im letzten Verarbeitungsschritt zu hochqualitativen Kunststoffgranulaten aus PS, ABS und PP wiederverwertet werden. Die Grundidee und Ziel unseres Geschäftes ist, dass Kunststoffabfälle wieder zu jenen Produkten werden können, die sie bereits einmal waren. Dazu leisten wir mit der jährlichen Wiederverwertung von Kunststoffen aus Elektro-und Elektronikschrott sowie deren Recycling zu hochwertigen Kunststoff-Rezyklaten einen wertvollen Beitrag. Wir produzieren verschiedene Standard-Regranulate aus PS, ABS, PP und verschiedene Compounds nach Kundenwunsch. Laufend entwickeln wir neue Produktrezepturen für spezielle Anwendungen gemeinsam mit unseren Kunden.

Unsere Kunden sind Kunststoffverarbeiter, die unsere Produkte im Spritzguss oder Extrusion einsetzen. Unsere Produkte können neue Rohstoffe bis zu 100 % ersetzen, dadurch können unsere Kunden ihre Rohstoffkosten erheblich senken und zusätzlich umweltschonend produzieren. Unsere Vision „Kunststoffrecycling ist Handeln im Auftrag der Umwelt“ ist somit einfach und wirkungsvoll: Unseren Anteil zur Kreislaufwirtschaft zu leisten und deren Entwicklung zu fördern. Wir möchten den Kreis schließen! Gemeinsam mit unseren Kunden und Partner engagieren wir uns, eine nachhaltigere Zukunft für die kommenden Generationen aufzubauen.

Informationen anzeigen
Chemnitzer Straße 3
09123 Chemnitz
Tel. 0371 2626-0
Frau Kristiane Kipping
kristiane.kipping@baufeld.de
Fax. 0371 2626-997

Seit über 40 Jahren kennen Sie uns als zuverlässigen Dienstleister in den Kerngeschäftsfeldern der Sammlung und des Recyclings von Altölen, der Entsorgung von Emulsionen/Öl-Wassergemischen, Ölschlämmen und Werkstattabfällen.

Die Entwicklung in den letzten Jahren hat auch in der Abfallwirtschaft einen großen Umbruch ge- bracht. Wir alle haben gelernt, dass Rohstoffe immer knapper und damit wertvoller werden. Die wichtigen gesetzlichen Regularien, die einst der Treiber für unsere Aktivitäten waren, sind eine Selbstverständlichkeit zur Sicherung des Umweltschutzes geworden. Heute sind Klimaschutz, Roh- stoffsicherheit und Energieeffizienz die entscheidenden Themen. Wir nehmen diese Herausforderun- gen an und bieten Ihnen eine zuverlässige Dienstleistung in der Entsorgung, die persönlich, sauber, gesetzeskonform, pünktlich und mit modernster Technik ausgestattet ist, zu einem fairen Preis. Die

Herstellung von hochwertigen Basisölen in den Raffinerien unserer Muttergesellschaft PURAGLOBE setzt besonderes Verfahrens-Know-how voraus und trägt signifikant zur CO2-und Ressourceneinspa- rung bei. Mit der Überlassung Ihrer Altöle an uns leisten auch Sie einen Beitrag hierzu.

Gemeinsam schaffen wir nachhaltige Werte für Sie, unsere Partner und die nächsten Generationen getreu der Leitlinie „where sustainability starts“.

Wir freuen uns auf eine gute Partnerschaft mit Ihnen.

Informationen anzeigen
Bereich Bauer Umwelt
Standort Roßwein
Haßlau 16 b
04741 Roßwein
Herr Dirk Werner
dirk.werner@bauer.de
Tel. 034322 473-16
Fax. 034322 473-50

Die BAUER Resources GmbH ist neben dem Baubetrieb und dem Maschinenbau das dritte und jüngste Segment der BAUER Gruppe. Unter dem Dach der BAUER Resources GmbH agieren mehrere Geschäftsbereiche und Tochterunternehmen, wie Bauer Umwelt, Bauer Water, Esau & Hueber, German Water and Energy Group (GWE) oder Site Group, als Full-Service-Dienstleister in den Bereichen Wasser, Umwelt und Bodenschätze. Zu ihren Kompetenzen zählen Wasseraufbereitung, Automation, Umweltsanierung und Abfallmanagement, Drilling Technologies sowie Brunnenbau und Pflanzenkläranlagen.

Bauer Resources ist regional organisiert und auf Tätigkeiten in der ganzen Welt ausgerichtet. Bauer Resources ist technisch optimal ausgerüstet und verfügt über hochqualifiziertes Fachpersonal. Ob die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser, die Erhaltung der Umwelt für künftige Generationen oder die Erschließung wertvoller Bodenschätze – die BAUER Resources GmbH bietet innovative Lösungen für viele Themen, die die Welt heute und auch in Zukunft bewegen. Unter dem Dach der Bauer Resources agieren die Geschäftsbereiche Bauer Umwelt und Bauer Water sowie die Esau & Hueber, die German Water & Energy Group (GWE) und die Site Group als Full-Ser-vice-Dienstleister in den Bereichen Wasser, Umwelt und Bodenschätze. Zu ihren Kompetenzen zählen Altlastensanierung, Wasseraufbereitung, Automation, und Abfallmanagement, Drilling Technologies sowie Brunnenbau und Pflanzenkläranlagen.

Dabei ist Bauer Resources regional organisiert und auf Projekte in der ganzen Welt ausgerichtet. Technisch optimal ausgerüstet verfügt die BAUER Resources GmbH über hochqualifiziertes Fachpersonal. Unsere Bauingenieure, Umweltingenieure und -techniker, Geologen und Geoökologen arbeiten Hand in Hand mit Maschinenbauingenieuren, Wirtschaftsingenieuren, Chemikern, Verfahrenstechnikern, Mineralogen und Brunnenbaumeistern.

Informationen anzeigen
Sandstraße 116
09114 Chemnitz
Tel. 0371 9160-0
Herr René Linke
rlinke@becker-umweltdienste.de
Fax. 0371 9160-111

Die Becker Umweltdienste GmbH mit ihren 14 Standorten gehört als 100 prozentige Tochter zur Firmengruppe Jakob Becker GmbH & Co. KG mit Stammsitz in Mehlingen/Rheinland-Pfalz.

Die Becker Umweltdienste GmbH mit ihrem Hauptsitz in Chemnitz ist schwerpunktmäßig in Mitteldeutschland aktiv und erwirtschaftete hier mit ihren rund 650 Mitarbeitern im Jahr 2016 einen Umsatz von ca. 79 Millionen Euro. Mit 14 Standorten in Sachsen, Thüringen und Brandenburg garantiert die Becker Umweltdienste GmbH eine konstante Verfügbarkeit aller benötigten Leistungen. Es werden für alle Branchen ganzheitliche Entsorgungskonzepte zur Umsetzung einer geordneten und sauberen Abfallerfassung sowie einer gesetzeskonformen Abfallentsorgung erarbeitet.

Die Becker Umweltdienste GmbH ist zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb seit 1998 und hat im Jahr 2013 das Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 eingeführt. 2014 wurde uns durch die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr) die Urkunde für ein geprüftes Arbeitsschutzmanagementsystem verliehen. Außerdem verfügen wir über ein Energiemanagementsystem gemäß ISO 50001. Wir sind seit 2016 Mitglied der Umweltallianz Sachsen. Ob Industrie, Gewerbe oder Privathaushalte – wir sind Ihr zuverlässiger Partner für die fach-gerechte Abfallentsorgung.

Durch den folgenden Link gelangen Sie zu unserer Homepage, wo Sie alles zu unseren Leistungen sowie Stellenangeboten und Ausbildungsplätzen finden können:

Informationen anzeigen
Alfred-Lange-Straße 10
09599 Freiberg
Tel. 03731 3899-0
Herr Uwe Hasche
uwe.hasche@befesa.com
Fax. 03731 3899-12

Befesa ist ein Dienstleistungsunternehmen, das sich auf das Recycling von Stahlstaub, Salzschlacken und Aluminiumresten sowie damit verbundene Logistik- und andere verwandte industrielle Dienstleistungen spezialisiert hat. Seine Aktivitäten sind in zwei Geschäftsbereiche unterteilt: Recyclingdienste für Stahlstaub und Recyclingdienste für Aluminiumsalzschlacken.

Befesa Zinc S.A.U gehört zum Geschäftsbereich Recyclingdienste für Stahlstaub. Es leistet Aufbereitungs- und Recyclingdienste von Kohlenstoffstahl- und Edelstahlstäuben sowie von Reststoffen aus der Verzinkungsindustrie.

Befesa Zinc Comercial und Befesa Steel Services bieten integrierte und maßgeschneiderte Logistik- und Reststoffmanagementkonzepte. Außerdem liefern sie Unterstützung bei der Erlangung von erforderlichen Genehmigungen und Benachrichtigungen, die ein wichtiger Bestandteil des Dienstleistungsgeschäfts von Befesa sind.

Informationen anzeigen
Dresdner Str. 27a
09599 Freiberg
Tel. 03731 23704
Herr Hans-Falk Bernhardt
info@lstw-freiberg.de
Fax. 03731 2691 20

Geld sparen. Qualität sichern. Umwelt schonen. Der Einsatz von Recycling-Baustoffen bietet in den dafür geeigneten Bereichen eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber dem Einsatz neuer Materialien. Die BRF Baustoff-Recycling Freiberg GmbH bereitet von Asphalt über Beton, Naturstein und Ziegel bis zu Keramik eine Vielzahl mineralischer Materialien wieder auf. Materialien, die viel zu schade für die Entsorgung auf einer Deponie, aber hervorragend für die Aufbereitung zu Recycling-Baustoffen geeignet sind. Diese alten Materialien werden durch Brechen, Sieben und Sortieren in verschieden große Fraktionen aufgeteilt – vom groben bis zum feinsten Material – und anschließend vor allem im Straßen- und Wegebau wieder eingesetzt.

Baustoffrecycling mit der LSTW-Unternehmensgruppe – vielseitig und hochwertig.

Informationen anzeigen
Äußere Radeweller Str. 5
06132 Halle/Saale
Tel. 05615 1101-0
Frau Anett Randt
anett.randt@fehr.de
Fax. 05615 110120

Die Fehr Umwelt Ost GmbH ist ein in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen tätiges Entsorgungsunternehmen. Zu den Aufgaben der Fehr Umwelt Ost GmbH gehören u. a. Sammlung und Transport von Restabfällen, Sperrmüll, Bio- und Sonderabfällen, die Hausmüllentsorgung sowie Entsorgungsdienstleistungen aller Art im gewerblichen Bereich. Im kommunalen Auftrag wird außerdem Papier erfasst ggf. sortiert und vermarktet. Hinzu kommt die Sammlung und Aufbereitung von Verpackungswertstoffen für das Duale System Deutschland (DSD). Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Halle. Die Fehr Umwelt Ost GmbH und ihre Beteiligungsgesellschaften betreiben in den neuen Bundesländern eine Vielzahl eigener abfallwirtschaftlicher Anlagen. Als einer der führenden Full-Service-Anbieter stehen wir für intelligente, wirtschaftliche sowie umweltgerechte Entsorgungs- und Verwertungslösungen aus einer Hand. Ganz gleich, ob es sich um die Verwertung und Vermarktung von Wertstoffen, Containergestellung oder Werkslogistik und -entsorgung handelt.

Die Fehr Umwelt Ost bietet Ihnen optimale Konzepte für eine sach- und fachgerechte Entsorgung Ihrer Abfälle – kostengünstig, kompetent und lösungsorientiert für Kommunen genauso wie für Industrieunternehmen, den Handel und das Gewerbe. An einer Vielzahl von Standorten sind wir immer in Reichweite, wenn Sie einen kompetenten Partner für Ihre Entsorgungsprobleme benötigen. „Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Bestandsaufnahme, Umsetzung und Dokumentation zur rechtskonformen Einhaltung der, ab 01. August 2017, gültigen neuen Gewerbeabfallverordnung.“

Informationen anzeigen
Krummenhennersdorfer Str. 2
09633 Halsbrücke
Tel. 03731 295-100

mail@feinhuette.de
Fax. 03731 295-105

Feinhütte Halsbrücke GmbH ist heute ein familiengeführtes, mittelständisches Unternehmen und ein national wie international gefragter Lieferant für verschiedenste Industriezweige. Unsere technische Ausstattung umfasst zwei Kurztrommelöfen und 37 Kesselanlagen im Fassungsvermögen von 0,5 Tonnen bis 30 Tonnen.

JEDE MENGE. IN JEDEM FORMAT.

Das Produktspektrum der Feinhütte beinhaltet über die Herstellung von Hartblei hinaus alle gebräuchlichen Weichlot- und Sonderlegierungen in allen gängigen Formen: von Großblöcke und Barren bis hin zu Anoden oder Drähte. Damit sind wir jederzeit in der Lage, in Ihrem Segment alle technisch machbaren Legierungen in allen technisch möglichen Formaten herzustellen. Das Kundenspektrum der Feinhütte Halsbrücke GmbH umfasst die unterschiedlichsten Branchen: von der Automobilindustrie über die Elektrotechnik bis zur Gleitlagerindustrie, dem Maschinenbau oder dem Sanitärbedarf. Die fach- und termingerechte Erfüllung individueller Bedürfnisse bildet dabei eine unserer Kernkompetenzen.

PEDANTISCH AUS PRINZIP.

Sämtliche Produkte der Feinhütte Halsbrücke unterliegen einer strengen Qualitätsüberwachung durch unsere hochleistungsfähige Labordiagnostik. Mit modernsten Analyseverfahren und entsprechender Ausstattung garantieren wir Ihnen so bei jedem Auftrag eine Qualität, die alle Ihre Erwartungen aufs Beste erfüllt. Dafür bürgen neben unseren traditionellen metallurgischen Kompetenzen auch mehrere DIN EN ISO Zertifizierungen seit 2000.

Informationen anzeigen
Schachtweg 6
09599 Freiberg
Tel. 03731 300713
Herr Martin Seifert
martin.seifert@fme-metallrecycling.de
Fax. 03731 34980

FME Freiberger Metallrecycling und Entwicklungsdienstleistungen GmbH ist ein junges Unternehmen, das sich der Entwicklung neuer Ansätze im Metallrecycling verschrieben hat und bisher maßgeblich für Freiberger Unternehmen Unterstützung beim Aufbau von Recyclingprozessen für industrielle Abfallfraktionen geleistet hat.

Informationen anzeigen
Schachtweg 6
09599 Freiberg
Tel. 03731 30070

sekretariat@problemabfaelle.de
Fax. 03731 34980

Wir sind ein mittelständiges Unternehmen im Herzen Deutschlands. Unsere Dienstleistung ist dem Ziel der Rückführung von Wertstoffen in den Kreislauf der Wirtschaft oder zumindest der Verwertung der Abfälle verschrieben. Für die Abfälle, die einer Entsorgung zugeführt werden müssen, arbeiten wir mit den führenden Entsorgungsanlagen Deutschlands zusammen.

Informationen anzeigen
Erzstraße 18
09618 Brand-Erbisdorf
Tel. 037322 2340

info@larec.de
Fax: 037322 2341

LAREC Lampen Recycling GmbH

Die Larec Lampen Recycling GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Brand-Erbisdorf. Hauptaufgabe ist die Sammlung, der Transport und die Verwertung von Lampen. Dazu zählen neben den stabförmigen Leuchtstofflampen, Energiesparlampen – mit oder ohne integriertem Vorschaltgerät, Hochdrucklampen, LED und weitere Sonderbauformen. Ziel der Behandlung ist die Zerlegung der Lampen in die verschiedenen Materialen bei gleichzeitiger Entfrachtung von Schadstoffen (Quecksilber) um Rohstoffe und werthaltige Materialien zu gewinnen. Wir sind als Entsorgungsfachbetrieb sowie nach dem CENELEC-Standard und der DIN EN ISO 14001:2015 zertifiziert.

Als Logistiker sind wir in den Bundesländern Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, Bayern und Hessen unterwegs – haben aber deutschlandweite Kooperationspartner. Die Lampensammlung erfolgt auf Wertstoffhöfen, Sammelstellen des Lightcycle-Systems sowie weiteren gewerblichen Kunden.

Gern helfen wir Ihnen bei der Entsorgung Ihrer Lampen. Sprechen Sie uns an: www.larec.de

Informationen anzeigen
Muldenhütten 25
09599 Freiberg
Tel. 03731 367-0

mru@berzelius.de
Fax. 03731 367-407

Muldenhütten Recycling und Umwelttechnik GmbH (MRU) ist die drittgrößte Bleihütte in Deutschland. Die im 14. Jahrhundert gegründete Hütte wurde 1969 zu einer Schmelzanlage für Sekundärmaterialien umgewandelt und später – zwischen 1993 und 1994 – modernisiert, um den modernsten Standards zu entsprechen.

Zur Sicherung des bestmöglichen Betriebsstandards erweitert und verbessert MRU die Produktionsanlagen kontinuierlich. Heute beschäftigt MRU 155 Mitarbeiter und produziert rund 55.000 Tonnen Blei und Bleilegierungen pro Jahr, einschließlich Zinn- und Antimon-Vorlegierungen. Seit 2012 ist MRU ebenfalls Produzent für Polypropylen mit einer Jahresproduktionsmenge von 15.000 Tonnen. Das als Nebenprodukt im Vorbehandlungsprozess gewonnene Polypropylen wird zu Polypropylen-Compounds verfeinert – ein Material, das in der Herstellung von Kunststoffaußenverkleidungen in der Automobilindustrie stark nachgefragt ist. Vermarktet wird dieses spezielle PP-Produkt unter dem Handelsnamen Seculene® PP. Neben Seculene® PP produziert MRU auch Natriumsulfat.

Alleinstellungsmerkmal unter den Bleihütten weltweit ist die integrierte Verbrennungsanlage für gefährliche Abfälle. Diese Anlage ermöglicht die thermische Verwertung von gefährlichen Abfällen und nicht recycelbaren Kunststoffabfällen, die bei der Vorbehandlung von Altakkumulatoren anfallen.

Informationen anzeigen
Rudolf-Breitscheid-Str. 65 – 75
08280 Aue
Tel. 03771 505-0

unger@nickelhuette-aue.de
Fax. 03771 505-229

Wir schließen den Kreislauf.

Wir schließen für Sie Stoffkreisläufe auf gleichbleibendem Niveau. Unsere Anlagen entsprechen dem höchsten Standard und gewährleisten eine sachgemäß wie professionelle Verarbeitung metallhaltiger Stoffe.

Aus Galvanikschlämmen und Rückständen der Metallverarbeitung stellen wir in unserem Schmelzbetrieb NE-Metallkonzentrate her, die in nachfolgenden metallurgischen Prozessen zu Ni-, Cu-, Co- und V-Chemikalien veredelt werden. Mit deren Einsatz in der Oberflächentechnik schließt sich der Kreislauf, der bereits vorhandene Stoffe als Rohmaterial effektiv nutzt. Dabei ist die fast 400-jährige Tradition als Hütten- und Recyclingbetrieb, der 1635 als Blaufarbenwerk gegründet wurde, Verpflichtung und Ansporn zugleich. Moderne Prozesse garantieren ein verantwortungsbewusstes und erfolgreiches Handeln. Kundenzufriedenheit, höchstmöglicher Gesundheits- sowie Arbeitsschutz und das Minimieren von Umweltbelastungen – forciert durch die Aufbereitung bereits vorhandener Metallstoffe – sind die Grundlagen der Firmenphilosophie und die breit gefächerte Produkt- sowie Dienstleistungspalette. Alle Arbeitsvorgänge unterstehen der Kontrolle eines integrierten Managementsystems, das zur Qualitätssicherung fortlaufend bewertet und überwacht. Dies geschieht nach den Ansprüchen der DIN EN ISO 9001, 14001 und BS OHSAS 18001.

Rechtliche Anforderungen und kundenspezifische Wünsche sind Basis unseres Handelns. Dabei gehen Geschäftsführung und Abteilungsleiter als Vorbilder voran. Verantwortungsvolles Handeln als tragender Teil der Firmenphilosophie versteht sich auch für jeden Mitarbeiter von selbst. Um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, erfolgen im Sinne einer erfolgreichen Zukunft regelmäßig Fortschritte, um Produkte und deren Qualität zu verbessern. Stetiger Modernisierung unterliegen die Aufgaben in den Bereichen Umwelt-, Gesundheits- und Arbeitsschutz. Auch Wirksamkeit und Angemessenheit des Managementsystems stehen stetig auf dem Prüfstand und werden im Bedarfsfall neuen Anforderungen umgehend angeglichen. Diese Unternehmenspolitik bezieht alle Beschäftigten mit ein. Festgelegte Mittel und Maßnahmen stellen das Erreichen betrieblicher Ziele sicher. Die Firmengrundsätze sind für die Mitarbeiter verbindlich. Auch von Lieferanten und Subunternehmen fordert die Nickelhütte Aue GmbH ein vergleichbares Verantwortungsbewusstsein und Handeln.

Informationen anzeigen
Werner-Seelenbinder-Str. 9
09120 Chemnitz
Tel. 0371 2718-40
Herr Neidhardt
info@richter-hess.de
Fax. 0371 2718-418

Das Produkterlebnis beginnt beim Auspacken!

Eine rundum gelungene Verpackung dient nicht nur dem Schutz der Ware und ihrem sicheren Transport, sondern entscheidet auch über den ersten Eindruck, den Ihr Produkt beim Kunden hinterlässt. Sie ist das Ergebnis detaillierter Analysen und der kreativen Gedanken des gesamten Teams – und genau der Anspruch, für den richter & heß steht. Im Fokus des Unternehmens stehen dabei sowohl die Verpackungslösungen aus Wellpappe als auch von unterschiedlichen Behältern aus Kunststoffen, Blech oder Glas für Industrie- und Gefahrengüter. Ergänzt wird dieses Sortiment durch Verpackungshilfsmittel.

Integrieren Sie die Verpackung als wertigen Abschluss der Fertigung in Ihre Produktionskette! Wir stehen Ihnen dabei als kompetenter Partner gern zur Seite. Wir bieten Ihnen so individuelle wie hochwertige Verpackungslösungen sowie Industrie- und Gefahrgutverpackungen und sind durch unser reichhaltiges Lagerprogramm in der Lage, unseren Kunden im Bedarfsfall schnellstmöglich zu helfen.

Informationen anzeigen
Am Neuschacht 5
09633 Halsbrücke
Tel. 03731 246113
schaecher-conradsdorf@t-online.de
Fax. 0371 31205

Die Fa. Schächer Recycling ist nun seit über 30 Jahren im Abfallbereich tätig. Über 30 Jahre Erfahrung, die wir für Sie täglich einbringen, denn Abfallverwertung ist ein Fall für Spezialisten. Umfangreiche gesetzliche Regelungen, penible Kontrollen - fast nirgendwo wird Sicherheit und Genauigkeit größer geschrieben als im Abfallbereich. Sicherheit, die Ihnen nur ein zertifizierter und erfahrener Entsorgungsfachbetrieb bieten kann. Unsere maßgeschneiderten Entsorgungskonzepte werden all diesen Anforderungen gerecht. Vom Containerdienst, der jederzeit die passenden Abfallbehälter bereitstellt, über Transport und Logistik bis hin zum Einsatz innovativer Recyclingtechnologien bieten wir Lösungen aus einer Hand.

Abfälle sind nach Kreislaufwirtschaftsgesetz ordnungsgemäß und schadlos zu entsorgen. Dabei genießt der Schutz von Mensch und Umwelt höchste Priorität. Bei der Verwertung oder Beseitigung von Abfällen werden unterschiedliche Behandlungsverfahren angewendet. Sie richten sich nach der Beschaffenheit des Abfalls und dem Behandlungsziel.

Kernziele einer fortschrittlichen Abfallbewirtschaftung sind, die Umwelt möglichst wenig zu beeinträchtigen und gleichzeitig den größtmöglichen Nutzen aus den Abfällen zu ziehen.

Moderne Abfallwirtschaftskonzepte beinhalten alle notwendigen Schritte: von der Erfassung über den Transport von Abfällen bis hin zu deren Aufbereitung für die stoffliche beziehungsweise energetische Verwertung. Einige Abfallarten, wie zum Beispiel Papier oder Bioabfälle, sollten bereits am Entstehungsort separat erfasst werden. So können sie besser verwertet werden. Die weitere Aufbereitung beziehungsweise die Behandlung erfolgt in den für die jeweilige Art des Abfalls vorgesehenen technischen Anlagen.

Wenn der Restmüll nicht direkt getrennt erfasst und gesammelt wird, wird er in mechanisch-biologischen Behandlungsverfahren aufgeteilt. So können die stofflich verwertbaren oder heizwertreichen Fraktionen weiter genutzt werden. Das durch mechanische Trennung aussortierte Material wird im nächsten Schritt stofflich oder energetisch verwertet. Der Rest wird nach biologischer Behandlung auf Deponien abgelagert. Bei der thermischen Behandlung wird in der Regel die bei der Verbrennung entstehende Energie als elektrische Energie, Wärme und/oder Prozessdampf genutzt. Bioabfälle können ebenfalls zur Energiegewinnung genutzt werden. Hierzu werden sie zuerst in Biogasanlagen vergoren, so dass nutzbares Biogas entsteht.

Für gefährliche Abfälle existieren spezielle Entsorgungsverfahren, welche die Zerstörung beziehungsweise Umwandlung der darin enthaltenen Schadstoffe gewährleisten. Je nach Art und Beschaffenheit des gefährlichen Abfalls ist eine Behandlung in Sonderabfallverbrennungsanlagen oder in Anlagen zur chemisch-physikalischen Behandlung erforderlich.

Informationen anzeigen
Carl-Schiffner-Straße 11
09599 Freiberg
Tel. 03731 3985-0

info@saxonia-elektroschrott.de
Fax. 03731 3985-50
Halsbrücker Str. 34
09599 Freiberg
Tel. 03731 395010

info@saxonia-freiberg.de
Fax. 03731 395013

Die SAXONIA Standortentwicklungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH ist ein starker Wirtschaftspartner in Mittelsachsen und fester Bestandteil der Freiberger Wirtschaftsstruktur. Als traditioneller und leistungsstarker Standortentwickler prägen wir die Region durch zielgerichtetes Revitalisierungs- und Umweltmanagement sowie durch aktive Wirtschaftsförderung. Gemeinsam mit unseren Beteiligungsunternehmen legen wir mit Kompetenz, Erfahrung und motiviertem Handeln den Grundstock für Innovation und Wachstum. Dabei ist es unser erklärtes Ziel, den Wettbewerbsvorteil der Wissenschafts- und Wirtschaftsregion Mittelsachsen durch intensives Kooperationsmanagement und intelligente Vernetzung zu stärken. Die gesellschaftsrechtliche Situation als Beteiligungsunternehmen von Landkreis Mittelsachsen und Universitätsstadt Freiberg bietet dazu beste Möglichkeiten.

Unsere Kernkompetenzen liegen in der Standort- und Brachflächenentwicklung und deren Bewertung, in wirtschaftsfördernden Maßnahmen, ingenieurtechnischen Prüf- und Beratungsleistungen sowie im Fördermittel- und Veranstaltungsmanagement. Dabei stehen wir für kreative Konzepte, ganzheitliche Planungs- und Realisierungskompetenz und professionelles Projektmanagement.

Informationen anzeigen
Knappenweg 4
09599 Freiberg
Tel. 03731 22435

freiberg@scholz-recycling.de
Fax. 03731 22436

Die Scholz Gruppe steht für ein enges Netz von vielen Zulieferern, Sammelstellen und Verwertungsbetrieben. Damit schließen wir den Wertstoffkreislauf und stehen für einen umweltfreundlichen und verantwortungsvollen Umgang mit Wertstoffen. Ganz im Sinne unseres Mottos und Anspruchs: „Recycling. Resources. Responsibility.“

Ob Stahlschrott, NE-Metalle, Legierte Stahlschrotte, deklassierte Stahlprodukte, Sonderlegierungen oder Wertstoffe: Wir entsorgen fast alle Sekundärrohstoffe. Sowohl für Selbstanlieferer als auch für Industriekunden. Persönlich und unkompliziert, fachgerecht und nachhaltig.

Informationen anzeigen
Gustav-Julius-Pilz-Straße 8
09599 Freiberg
Tel. 03731 300780
Herr Holger Vogel
holger.vogel@suc-gmbh.de
Fax. 03731 300789

Die CP Behandlungsanlage in Freiberg wurde als Abwasserbehandlungsanlage der Hüttenbetriebe in Freiberg erbaut.

Nach umfangreicher Rekonstruktion, Modernisierung und Anpassung der Verfahrenstechnologie ist die CPA Freiberg auf dem neusten Stand der Technik und nunmehr auf die Behandlung anorganisch sowie organisch belasteter flüssiger Abfälle, Wässer und Dünnschlämme spezialisiert. Das Annahmespektrum umfasst verunreinigte Spülwässer, Säuren, Laugen, schwermetallhaltige Konzentrate, Badrückstände u. ä. aus den Bereichen der Mikroelektronik, chemischen und oberflächenbehandelnden Industrie sowie Emulsionen und Rückstände aus Öl-/Benzin-Abscheidern.

Informationen anzeigen
Berndt-Ulrich-Scholz-Straße 1
04571 Rötha OT Espenhain
Tel. 034206 6140
Herr Kay Weissflog
kay.weissflog@scholz-recycling.de
Fax. 034206 61415
Die SRW metalfloat GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Scholz Recyling GmbH und betreibt in Röthaer Ortsteil Espenhain, 20 km südlich von Leipzig, moderne Aufbereitungsanlagen zur Verarbeitung von Rückständen, welche beim Shreddern von Altfahrzeug-, Misch- und Sammelschrott entstehen. Diese Anlagen wurde in enger Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen, allen voran der TU Bergakademie Freiberg entwickelt. Besonders im Fokus steht dabei die Rückgewinnung jeglicher Metalle um Ressourcen zu schonen und nachhaltig zu Handeln. Die SRW hat ca. 190 Mitarbeiter und ist damit einer der größen Arbeitgeber in der Region. Wir sind ein Entsorgungsfachbetrieb und betreiben ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001. Wir leisten auch im Altfahrzeugrecycling einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung der Verwertungsquoten, sogar über die gesetzlichen Forderungen hinaus.
Informationen anzeigen
Berthelsdorfer Str. 15
09618 Brand-Erbisdorf
Tel. 0173 6998391
Herr Manuel Pfaffelhuber
m.pfaffelhuber@tsr.eu
Fax. 037322 528219

Schrott ist unser Ding. In jeder Form. In jeder Qualität. Mit allem, was dazugehört. Als modernes Recyclingrohstoffunternehmen decken wir alle Aufgaben ab, die beim Thema Schrott anfallen. Neben Ankauf, Verkauf und Aufbereitung erbringen wir sämtliche Dienstleistungen rund um FE- und NE-Metalle. Sogar für solche, die heute noch keiner auf dem Schirm hat. Denn innovative Wege zu gehen und Zukunftsideen zu entwickeln, ist das, was uns jeden Tag aufs Neue antreibt. Übrigens schon seit 1890. Da kommt ganz schön was zusammen an Expertise.

Unser Metallrecycling schließt den Kreislauf vom Schrotterzeuger zum Wiederverwender. Zuverlässig. Digitalisiert. Für höchste Ansprüche.

Informationen anzeigen
Akademiestraße 6
09599 Freiberg
Tel. 03731 393614
Herr Prof. Stelter
stelter@inemet.tu-freiberg.de
Fax. 03731 393501

Die TU Bergakademie Freiberg richtet sich als Ressourcenuniversität bei Forschung und Lehre unter anderem daran aus, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit den endlichen Ressourcen dieser Erde zu bewerkstelligen ist. Dafür entwickeln unsere sechs Fakultäten effiziente und alternative Technologien für Rohstoffgewinnung, Energietechniken, Werkstoffe und Recyclingverfahren und tragen maßgeblich zur Lösung ökonomischer und ökologischer Herausforderungen bei. Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Hochschule alle Bereiche der modernen Rohstoffforschung im Grundlagenbereich und der anwendungsorientierten Forschung. Über 4.600 Studierende erhalten in 62 Studiengängen eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Die enge Kooperation mit Unternehmen bringt den Studierenden den Vorteil, Praktika und Belegarbeiten bis hin zur Industriepromotion absolvieren zu können.

Informationen anzeigen