Neuigkeiten vom FIRE e.V.:

Datum Beschreibung
8. Oktober 2019

FIRE-Fachtagung

"Stand, Probleme und Perspektiven des Recyclings von Verbundwerkstoffen und innovativen Produkten"

Ort: Freiberg | Weitere Informationen: Flyer

10.-11.09. oder 11.-12.09.2019

Fortbildung

staatlich anerkannte Fortbildung gemäß § 5 Abs. 3 AbfAEV und § 9 Abs. 3 EfbV und für Betriebsbeauftragte für Abfall gemäß § 9 Abs. 2 AbfBeauftrV

Ort: Freiberg

09. - 11.04.2019

Fachmesse für Gefahrgut und Gefahrstoffe

In der Zeit vom 09.04.2019 - 11.04.2019 fand in Leipzig die Fachmesse für Gefahrgut und Gefahrstoffe statt. Sie ist europaweit die einzige spezialisierte Messe dieser Art, mit dem Ziel Anbieter und Anwender in dem Bereich des Gefahrguttransportes, der Lagerung und den Sicherung Umgang mit gefährlichen Abfällen zusammen zu bringen. Mit dabei waren unsere FIRE Mitglieder Becker Umweltdienste GmbH und Richter & Heß Verpackungs-Service GmbH. Becker sieht sich hierbei als Spezialist in der Annahme, den Transport und der Verwertung von gefährlichen Abfällen und bietet ein umfangreiches fachliches Nowhow. Richter & Heß liefert die entsprechenden Verpackungsmöglichkeiten für die Abfälle um bereits beim Kunden die Abfälle entsprechend lagern zu können und später fachgerecht zu transportieren bzw. zu entsorgen. Auch individuelle Verpackungslösungen sind umsetzbar.

4. März
2019 (Rosenmontag)

FIRE-Mitgliederversammlung

Beginn: 15:00 Uhr

Ort: FNE Entsorgungsdienste Freiberg GmbH,
Schachtweg 6 in Freiberg,

Dezember 2018 Eine ruhige & besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das Neue Jahr wünschen der Vorstand und die Geschäftsführung des FIRE e.V. allen Mitgliedern, Partnern und Freunden!
6. November 2018

FIRE-Mitgliederversammlung + Vorstandswahl

Beginn: 14:30 Uhr

Ort: Becker Umweltdienste GmbH, Niederlassung Langenau 09618 Brand-Erbisdorf, Am Schacht 1

Einladung + Tagesprogramm

12. September 2018

FIRE-Fachexkursion zur EST Energetics GmbH

31. August 2018

Gedankenaustausch im SMWA, Referat 36 Industrie

Das SMWA, Referat 36 Industrie hat am 31. August 2018 zum "Gedankenaustausch zum Bereich Recycling" eingeladen. Wer Hinweise, Kritiken, Einschätzungen der aktuellen Situation etc. vorgebracht haben möchte, kontaktiere diesbezüglich bitte Herrn Grunig (gti_grunig.gmbh@t-online.de)

6. Juni 2018

24. Krüger Kolloquium

Ort: Alte Mensa der TU Bergakademie Freiberg, Petersstraße 5

Begin: 18 Uhr

Einladung

8. Mai 2018

FIRE-Treff zum Thema:

„DIN SPEC – Standardisierung bei DIN und Ansätze für die Normung besser recyclingfähiger Produkte“

Vortrag: Frau Leipprand, So-Jin Kim DIN e.V. Berlin

Ort: TU BAF, INEMET (Prof. Stelter)

In ihrem Vortrag stellten die beiden Vertreterinnen der DIN e.V. Berlin zunächst die Institution DIN vor und gingen auf das prinzipielle Anliegen sowie die Vorteile einer Normung allgemein sowie im speziellen von Recyclingprodukten ein. Im Weiteren erfolgte eine Vorstellung der verschiedenen DIN-Arbeitskreise in denen eine Mitwirkung an verschiedenen Standardisierungsvorhaben im Umwelt-/Abfallbereich erwünscht ist. Hierbei ging Frau Leipprand insbesondere auf die Möglichkeiten ein, die die Erarbeitung von DIN SPEC Standards und das Förderprogramm DIN-Connect 2019 bieten.

In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass die Recyclingphase am Ende des Lebenszyklusses (Life Cycle) für die Hersteller von technischen Gebrauchsgütern nur eine geringe Bedeutung hat, weil das überwiegende ökologische Einsparpotential in der Gebrauchsphase gesehen wird (s. Beispiel Altfahrzeuge). Recyclingaspekte finden aus diesem Grunde bei der Produktentwicklung seit vielen Jahren zu wenig oder keine Beachtung, weshalb letztlich auch ein Recycling für kritische Verbundmaterialien nach dem jetzigen Stand kaum noch möglich ist. Hinzu kommt, dass ein Großteil der Hersteller/Entwickler mittlerweile im asiatischen Raum ansässig ist und ein überwiegend ökonomisches Optimum gemäß Pflichtenheft sucht. Dabei kann auch auf das z.T. unvernünftige Konsumverhalten der Bürger (die Diskussionsteilnehmer eingeschlossen) vertraut werden. Letztendlich bleibt nur die Intervention des Gesetzgebers, um die Entwicklung nicht recycelbarer Produkte zu verhindern bzw. die konsequente Einpreisung der Recyclingkosten in den Verkaufspreis (s. Modell Niederlande: ARN). Hierbei werden bei Neuwagen ca. 100 € Aufschlag für das Recycling eingesammelt und einem Recyclingverband (ARN) zugeführt, der das Recycling organisiert und z.T. auch geeignete moderne Anlagen aufbaut. Ein ähnlich gelagertes System wäre sicher auch für Deutschland sinnvoll. Würde ein Automobilverkäufer beispielsweise für ein Fahrzeug mit CFK-Karosse einen um 5000 € höheren Preis verlangen, könnte dies mit Sicherheit ein Umdenken einleiten.

FIRE regte des Weiteren die gemeinsamen Bemühungen von Lampenherstellern und -verwerten an, diesbezüglich neue Standards für Entwicklung, Produktion und Verwertung zu entwickeln. Insbesondere die modernen LED-Lampen könnten ein geeignetes Versuchsfeld zur Erprobung einer solchen Vorgehensweise darstellen.

Der Vortrag von Frau Leipprand ist DIN e. V. ist auf der Homepage verfügbar.

Vortrag von Frau Leipprand

19. + 20. März 2018

Berliner Recycling- und Rohstoffkonferenz

Bericht Dr. H.-G. Jäckel, TU Bergakademie Freiberg

19. März 2018

Einladung FIRE-Mitgliederversammlung

Ort: FNE Entsorgungsdienste GmbH, Schachtweg 6, Freiberg Beginn: 15 Uhr

Einladung + Programm

Dezember 2017

Eine schöne Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das Neue Jahr wünschen der Vorstand und die Geschäftsführung des FIRE e.V. allen Mitgliedern, Freunden und Verwandten!

29. November 2017

Mitgliederversammlung

Beginn: 15 Uhr in Freiberg, Schachtweg 6

Einladung und Programm

Vorstand und Geschäftsführung gratulieren der Feinhütte Halsbrücke GmbH zu ihrem 25-jährigen Jubiläum und wünschen auch für die Zukunft eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit sowie die Fortsetzung unserer vertrauensvollen Zusammenarbeit.

In der Freien Presse Regionalausgabe Freiberg ist dazu am 19. Oktober ein Artikel unter der Überschrift "25 Jahre Feinhütte Halsbrücke: Bewegte Zeit zu Füßen der Esse" erschienen.

28. September 2017

FIRE-Fachtagung

An der diesjährigen FIRE-Fachtagung beteiligten sich ca. 60 Teilnehmer aus Behörden, Planungsbüros und Unternehmen. Die Mischung der Vorträge aus Ergebnissen der Forschung und Praxisbeispielen wurde positiv aufgenommen. Darüber hinaus erhielt das Auditorium wichtige Hinweise zu Veröffentlichungen.

Wesentliche Aspekte:

- 30 % der von einem Brandereignis betroffenen Firmen schaffen keinen Neustart.

- Zum vorbeugenden Brandschutz sollte nicht nur der bauliche Brandschutz sondern auch eine verfahrenstechnische Betrachtung (Ausschluss von Zündquellen, Lagerbedingungen) gehören.

- Eine aktive Brandbekämpfung vor Ort kann die Feuerwehr erst nach ca. 20 Minuten gewährleisten.

- Das TUIS-System bietet im Brandfall wichtige Hilfeleistungen für die dort organisierten Unternehmen.

- Auf die Gefährlichkeit von Lithium-Ionen-Batterien im Abfall wurde hingewiesen. Zwischen mechanischer Beanspruchung und Brandausbruch gibt es eine Verzögerung von ca. 60 Sekunden. Lösungen für einen sicheren Transport wurden erläutert.

- Eine Brandfrüherkennung und daraus abgeleitete sofortige Gegenmaßnahmen reduzieren die Schäden erheblich. Dazu wurden in der Praxis bewährte Lösungen vorgestellt (Detektion und alternative Löschmittel)

Flyer Programm

26./27. September 2017

EfB-Lehrgang

1. September 2017

Fachvortrag "Zukunftstechnologien"

Dr.-Ing. H.-G. Jäckel, Technische Universität Bergakademie Freiberg

1. Juni 2017

FIRE-Fachexkursion

Im Rahmen der Fachexkursion besuchten die FIRE-Mitglieder die im Januar in Betrieb gegangene Kompostierungsanlage in Dresden Klotzsche. Verarbeitet werden die Bioabfälle der Stadt Dresden. Das Eingangsmaterial geht unbehandelt in eine Trockenfermentation. Das dabei erzeugte Biogas wird in zwei Gasmotoren verstromt. Es erfolgt eine Einspeisung ins Netz.

Der Austrag aus der Trockenfermentation gelangt in die Kompostierung. Den so erzeugten Rohkompost verarbeitet der von der Stadt Dresden mit der Verwertung des Dresdner Bioabfalls beauftragte Unternehmen zur Gütekompost.

Die gesamte Abluft wird einer aufwendigen Reinigung unterzogen.

Errichtet hat die Anlage die Eggersmann GmbH Marienfeld, diese zugleich mit ihrer Tochterfirma komptec Dresden GmbH betreibt.

Mittels der Zehn-Millionen-Euro-Investition lassen sich ca. 3,8 Millionen Kilowattstunden Strom und ca. 4,5 Mio. Kilowattstunden Wärme erzeugen. Das entspricht dem jährlichen Strombedarf von etwa 1 300 Haushalten und so lassen sich bei vollständiger Nutzung von Strom und Wärme rund 3 374 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen pro Jahr einsparen (http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Neues-Kompostwerk-mit-Blockheizkraftwerk-in-Dresden-Klotzsche-eingeweiht).

5. - 7. April 2017

TerraTec 2017

Die Terra Tec 2017 hat sich neu als Fachmesse für Entsorgung, Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft aufgestellt.

Vom 5. bis 7.04.2017 präsentierten sich auf dem FIRE-Gemeinschaftsstand die richter & heß INDUSTRIE- und GEFAHRGUT-VERPACKUNGS GmbH, die BAUER Resources GmbH und unser Berufsverband mit unseren Mitgliedsunternehmen.

Weitere FIRE-Unternehmen stellten auf dem Gemeinschaftsstand des LVR Sachsen e.V. aus (D26).

Unser Mitglied TU Bergakademie präsentierte sich auf Stand A02/B03.

Damit gaben wir einen guten Überblick zur Leistungsstärke der sächsischen Recyclingwirtschaft und zu aktuellen Forschungsvorhaben.

Staatssekretär Stefan Brangs besuchte den FIRE-Gemeinschaftsstand und informierte sich im Rahmen seines Messerundganges über die Arbeit unseres Berufsverbandes und unsere Einschätzung zur Situation der sächsischen Recyclingwirtschaft.

8. März 2017

Mitgliederversammlung des FIRE e.V.

Termin: 8. März 2017, 15 UhrOrt: TU Bergakademie, Leipziger Str. 30, Seminarraum 1. Etage

Tagesordnung

10. Januar 2017

Information zur Entsorgung HBCD-haltiger Dämmstoffe

Bundesgesetzblatt vom 27.12.2016

Dezember 2016 Eine ruhige und besinnliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und einen Guten Start in das Neue Jahr wünscht der Vorstand und die Geschäftsführung des FIRE e.V. allen Mitgliedern, Partnern und Freunden!
Dezember 2016

Pressemitteilung

recovery hat in der Ausgabe 06/2016 (Seite 36 ff) den Artikel "20 Jahre Recycling-Netzwerk in Freiberg/Sachsen" veröffentlicht

Dezember 2016

FIRE e.V. unterstützt den Bau einer Tagesbetreung für behinderte Menschen

Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens startete der FIRE e.V. eine Sammelaktion bei seinen Mitgliedern zur Unterstützung des Diakonischen Werkes Freiberg e.V. 1.200 Euro konnten an die Diakoniestiftung überwiesen werden

Dankschreiben

30. November 2016

Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

Termin: Mittwoch, 30. November 2016 Ort: FNE Entsorgungsdienste Freiberg GmbH Beginn: 15 Uhr

Tagesordnung

5. Oktober 2016

Fachexkursion 2016

Am 5. Oktober Besuch Bergwerk Erzgebirgische Fluss- und Schwerspatwerke GmbH

- Besuch der Untertage-Aufbereitung in Niederschlag - Selbstherstellung von Räucherkerzen in der Schauwerkstatt „Zum Weihrichkarzl“ in Sehmatal-Neudorf - Abendessen im Berghotel Pöhlberg Annaberg

Einladung Fachexkursion 2016

14. September 2016

Pressemitteilung der TU Bergakademie Freiberg

Freiberger Chemiker entwickeln einzigartiges Recyclingverfahren für Magnete

Pressemitteilung

8. September 2016

Festveranstaltung „20 Jahre FIRE“

Am 8. September begingen wir gemeinsam im Senatssaal der TU Bergakademie, Akademiestr. 6 das 20-jährige Jubiläum unseres Berufsverbandes.

Programm

16:30 Begrüßung - K. Jacob-Seifert - (Vorstandsvorsitzende FIRE e.V.) und Vortrag "20 Jahre FIRE e.V. - Entwicklung und Stand" - S. Grunig (GF FIRE e.V.) -

16:45 Vortrag Rektor TU Bergakademie Freiberg - Prof. K-D. Barbknecht -

17:00 Vortrag SM für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr - M. Dulig -

17:25 Vortrag Landesverband der Recyclingwirtschaft Sachsen e. V. - Dr. Lohmann (GF) -

17:40 Grußwort Landrat Mittelsachsen - M. Damm -

17:45 Grußwort OB Freiberg - S. Krüger -

17:50 Buffeteröffnung und Come Together

Festrede Stefan Grunig

Pressemitteilung

Memorandum of Understanding

Memorandum of Understanding mit dem EIT RawMaterials Regional Center Freiberg unterzeichnet

Die TU Bergakademie ist Partner im KIC Raw Materials einem von der EU geförderten Clusternetzwerks mit dem Ziel eines schnellen Zugangs für die sächsische Wirtschaft. Die FIRE-Mitglieder unterstützen die Arbeit des Regional Centers und erhoffen sich dadurch eine engere Zusammenarbeit mit der TU Bergakademie insbesondere bei der Initiierung und Bearbeitung von Projekten.

15. März 2016

Einladung zur FIRE-Mitgliederversammlung

Ort: FNE Entsorgungsdienste Freiberg GmbH, Schachtweg in Freiberg Beginn: 15 Uhr

Tagesordnung:

TOP 1: Herr Seifert – FuE-Arbeit in der FNE Entsorgungsdienste Freiberg GmbH und deren Umsetzung in die betriebliche Praxis TOP 2: Herr Grunig – Vorstellung des Jahresabschlusses 2015 TOP 3: Herr Grunig – Jahresarbeitsplan 2016 TOP 4: Herr Grunig – Finanzplan 2016 TOP 5: Sonstiges - Stellungnahme des FIRE e.V. zur Sächsischen Rohstoffstrategie - Projektskizze SAB - Auszeichnung richter & heß - KIC raw Materials - Vorstandswahl

11. Januar bis 26. Februar 2016

European Business Award

Wir sind National Champion, aber der Wettbewerb geht weiter!

Im Rahmen des Wettbewerbs zum European Business Award wurde die richter & heß INDUSTRIE- und GEFAHRGUTVERPACKUNGS GmbH mit dem Preis National Champion geehrt.

Dies sehen wir als große Anerkennung für die Arbeit unseres Unternehmens. Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken. Gleichzeitig spornt uns dieser Erfolg an, die nächste Stufe im Wettbewerb zu erreichen.

Ab Montag 11.01.2016 9:00 Uhr bis Freitag 26.02.2016 um 17:00 Uhr können Sie für uns abstimmen.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme! Jede Stimme zählt! Mit einem Klick, geht es direkt zum Voting:

http://www.businessawardseurope.com/vote/detail-new/the-rsm-international-entrepreneur-of-the-year-award/16537

Vielen Dank Ihre Firma richter & heß VERPACKUNGEN

Ulrich Richter, Geschäftsführer

10. Februar 2016

LVR Aschermittwoch-Seminar, Referent Prof. Klett

3. Februar 2016

Einladung zu Veranstaltung im Berufsschulzentrum

Information zu den Fördermöglichkeiten innerbetrieblicher Weiterbildungen und den Möglichkeiten zur Gewinnung von Mitarbeitern zusammen mit der IHK und der Arbeitsagentur

Ort: Berufsschulzentrum Freiberg, Schachtweg Beginn: 14 Uhr

Programm:

1. Arbeitskräftesuche 2. Beschäftigung von ausländischen Arbeitnehmern 3. Vorstellung Lehrstellenbörse/Karriereportal der IHK Chemnitz 4. Vorstellung Arbeitskreis Schule-Wirtschaft 5. Informationen zu Weiterbildungsmöglichkeiten und dualen Studiengängen

Programm